Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Seminar Prof. Dr. Maarten J.F.M. Hoenen Prof. Dr. Regine Kather
Artikelaktionen

Prof. Dr. Regine Kather

außerplanmäßige Professorin

Gastprofessorin an der Universität Cluj-Napoca/ Klausenburg (Rumänien)

Anschrift

Philosophisches Seminar
Platz der Universität 3
79085 Freiburg

 


                                        Sprechstunde: Di. 9-10 Uhr, R 1065

                                        (Anmeldung persönlich oder per E-mail)



Seit Wintersemester 2005/06 Kontaktperson für das Sokrates-Austauschprogramm für Philosophie mit der Partner-Universität Iasi.

 

Akademischer Lebenslauf

 * 1955

in Gelsenkirchen-Buer

seit 1973

Studium von Philosophie, Physik und Religionswissenschaften in Freiburg, Basel, Paris

seit 1985

Lehrtätigkeit in Philosophie an verschiedenen Institutionen, Hochschulen und Universitäten

1989

Promotion (mit Abschluss aller drei Fächer) in Philosophie

seit 1989

Tätigkeit auch in der Vermittlung von Philosophie außerhalb der Universität durch Rundfunkessays und Vorträge (insb. Radioessay, Aula und Teleakademie des SWR)

seit 1994

Lehrtätigkeit an der Universität Freiburg

seit 1994

regelmäßig Organisation interdisziplinärer Tagungen an der katholischen Akademie Rottenburg-Stuttgart und Teilnahme an einem interdisziplinären Facharbeitskreis

seit 1996

regelmäßig durch Vortragsreisen und Gastdozenturen an der Universität Bukarest

1997

Habilitation in Philosophie an der Universität Freiburg und Beginn der regulären Lehrtätigkeit aufgrund der Venia Legendi

2000-2003

Associate Professor an der Universität Bukarest und Mitglied im Fachbeirat des deutsch-rumänischen interdisziplinären Forschungsinstituts in Bukarest (DRIFI)

seit 2000

Gastprofessorin an der Universität Cluj-Napoca/Klausenburg (Rumänien)

WS 2000-SS 2003

Vertretung einer C3-Professur für Philosophie an der Universität Freiburg, vom SS 2004-WS 2005 einer C2-Stelle

seit April 2004

Professorin an der Universität Freiburg



Auf Anfrage Gutachterin für den DAAD

Einladungen als Referentin zu zahlreichen internationalen Konferenzen in den USA, Kroatien, Slowenien, Japan, Indien und anderen Ländern.

 

Forschungsschwerpunkte

  1. Natur- und Wissenschaftsphilosophie: Leitend ist in historischer wie systematischer Hinsicht die Frage, wie weit die Methoden und Inhalte der Naturwissenschaft (insb. von Physik und Biologie) auch philosophische Aussagen bestimmen, wieweit sie integriert werden können und inwiefern sie ergänzt werden müssen. Als Autoren bieten sich vor allem Leibniz, Whitehead, Scheler, Plessner und Cassirer an. Systematische Themen sind insb. die Facetten von "Zeit" und die Bestimmungen von "Leben" und das Verständnis der „Natur“.
  2. Anthropologie: Für die Grundprobleme der modernen Anthropologie sind vor allem Autoren wie Cassirer, Scheler, Plessner maßgeblich. Das Gebiet der Anthropologie bildet von seinem "Gegenstand", dem Menschen, einen Schnittpunkt zwischen natur- und geisteswissenschaftlichen Fragestellungen und kann so dazu beitragen, die "zwei Kulturen" in einen Dialog zu bringen. Auch in diesem Fall hat daher die interdisziplinäre Zusammenarbeit einen hohen Stellenwert (u.a. mit biologischer Anthropologie). Systematische Schwerpunkte sind die Funktionen und Bestimmungen des Geistes, das Verhältnis von Leib und Seele und das Verständnis von "Person".
  3. Interkulturelle Philosophie: Unter anthropologischer, ethischer und religionsphilosophischer Perspektive bietet sich auch der Vergleich mit Philosophien anderer Kulturen an.

 

Veröffentlichungen

  1.  Monographien:
    1. "Über Sprache überhaupt und über die Sprache des Menschen." Die Sprachphilosophie Walter Benjamins, Frankfurt/M./ Bern/ New York/ Paris 1989, 390S.
    2. Zeit und Ewigkeit. Die Vieldimensionalität menschlichen Erlebens, Würzburg 1992; 19932; 19983, 160S.
    3. Der Mensch - Kind der Natur oder des Geistes? Wege zu einer ganzheitlichen Sicht der Natur, Würzburg 1994; 19982, 246S.
    4. Ordnungen der Wirklichkeit. Die Kritik der philosophischen Kosmologie am mechanisti­schen Paradigma (`Spektrum Philosophie` Bd.X. Hg.: A.Baruzzi; A.Halder; K.Mainzer), Würzburg 1998, 517S.
    5. Gotteshauch oder künstliche Seele? Der Geist im Visier verschiedener Disziplinen, Kleine Hohenheimer Reihe Bd.40, Stuttgart 2000, 103 S.
    6. Was ist `Leben`? Philosophische Positionen und Perspektiven, Darmstadt 2003, 246S.
    7. Person. Die Begründung menschlicher Identität, Darmstadt 2007,  290 S.
    8. Hildegard von Bingen − interkulturell gelesen, Interkulturelle Bibliothek Bd. 106, Nordhausen 2007, 144S.
    9. Mitherausgeberin: R. Kather/ H. Yousefi/ K. Fischer/ P. Gerdsen (Hg.): Wege zur Kultur. Gemeinsamkeiten − Differenzen. Interdisziplinäre Dimensionen, Nordhausen 2008.
    10. Übersetzerin:  A. Foerst: Von Robotern, Mensch und Gott. Künstliche Intelligenz und die existenzielle Dimension des Lebens, (aus dem Englischen: R. Kather) Göttingen 2008

 

  1. Wissenschaftliche Aufsätze:
    1. Perspektiven der Verantwortung. Vom Umgang mit der Natur und mit Men­schen; in: H.W.Bette (Hg.): Ohne mich... Der Mensch im Spannungsfeld seiner Verantwortung, Freiburg i.Br. 1991, 10-28.
    2. Selbsterschaffung und die Irreversibilität der Zeit bei A.N.Whi­tehead, in: Philosophia Naturalis 29 (1992) 135-160.
    3. Spinozas Einfluß auf die Ethik und Anthropologie A.Einsteins, in: Studia Spinozana 9 (1993) 275-294.
    4. Der Begriff der causa sui bei B.de Spinoza und A.N.Whitehead, in: Philosophisches Jahrbuch 101/1 (1994) 55-75.
    5. Der Begriff von `Realität` und die Überwindung der Anthropozentrik. Spinozistische Elemente im Wissenschaftsbegriff A.Einsteins, in: H.Delf - J.H.Schoeps - M.Walther (Hg.): Spinoza in der europäischen Geistesgeschichte, Berlin 1994, 394-421.
    6. William James: Die Vielfalt menschlicher Erfahrung, in: Geist und Leben 67 (1994) 329-346.
    7. Die Wahrheit der Wissenschaft: `Deutsche und Jüdische Physik`, in: E.Goodman-Thau - M.Daxner (Hg.): Kontinuität und Bruch. Jüdisches Denken in der europäischen Geistesge­schichte, Berlin 1995, 103-120.
    8. `Die Wissenschaft ist und bleibt international`. Das kosmopolitische Weltbild Albert Einsteins, in: J.Schoeps - A.Herzig - H.-O.Horch (Hg.): `Menora` - Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, München/ Zürich 6 (1995) 65-92.
    9. Gottesgarten, Weltenrad und Uhrwerk. Bilder vom Kosmos, in: TightRope - the digital journal. Art, Sience, Philosophy, (Hg.: Hochschule für bildende Künste Saarbrücken, Forschungsprojekt Internet, J.Geelhaar, [URL: http://www.phil.uni-sb.de/tightrope.html]) Oktober 1995 bzw. (4-29 Print-Ausgabe [gekürzt]).
    10. Gelebte Zeit und schöpferisches Werden. Henri Bergson, in: Geist und Leben 69 (1996) 20-36.
    11. Der Mensch als Erkennender und als Erkannter. Zwei Zugangsweisen zum Bewußtsein in der Lehre vom Menschen, in: K.Hammacher (Hg.): Spinozas Lehre vom Menschen und die moderne Naturwissenschaft, Würzburg 1998, 125-152; - auch in: Revue Roumaine de Philosophie 3/4-1996, 297-316.
    12. Die `Kette der Lebewesen` oder: Das Spektrum menschlichen Verhaltens, in: M.Staudin­ger - R.Kather: Der Mensch - ein Bürger zweier Welten, in: Freiburger Universitäts­blätter 36 (1997) 23-41, Teil II: 30-41.
    13. Das Verhältnis des Menschen zu den Tieren - eine wechselvolle Geschichte, in: Universitas. Zeitschrift für interdisziplinäre Wissenschaft 52 (1997) 282-292.
    14. Vollendetes Kunstwerk Gottes: Das kosmische Weltbild Hildegards von Bingen, in: Hildegard von Bingen - Prophetin durch die Zeiten. Zum 900.Geburtsjahr, (Hg.: E.Forster und die Abtei St.Hildegard, Eibingen), Freiburg 1997, 198-210.
    15. Art. `Kosmologie`, in: Enzyklopädie der Philosophie, (Hg.: H.J.Sandkühler), Hamburg 1999, 731-734.
    16. `Auf der Suche nach der verlorenen Zeit.` Studien zum Facettenreichtum eines alltäglichen Phänomens, in: Epochenende Zeitenwende (Hg.: M.Blum - T.Nesseler), Freiburg 1999, 11-30.
    17. Die Entdeckung der Komplementarität. Die Quantentheorie und die Transformation des Verhältnisses von subjektiv und objektiv bei Heisenberg, in: Krisis. Review of Philosophy 9/1999, 134-149.
    18. Zeit begreifen - Zeit erleben, in: Brockhaus Enzyklopädie Bd.6: Die Zukunft unseres Planeten: Teil I: Mythen, Fakten, Wahrscheinlichkeiten, Kap.1, Mannheim 2000, 14-47.
    19. Die Vielfalt der symbolischen Formen in der Kulturphilosophie von Ernst Cassirer, in: Revue Roumaine de Philosophie Bd.45, N1-2, 2001, 51-71.
    20. Weltoffenheit und symbolische Intelligenz. Über die Bestimmung des Menschen unter evolutionärer und philosophischer Perspektive, in: R.Zecher - M.Koßler (Hg.): Von der Perspektive der Philosophie. Beiträge zur Bestimmung eines philosophischen Standpunkts in einer von den Naturwissenschaften geprägten Zeit, Hamburg 2002, 233-252.
    21. `The Earth is a Noble Star`. The Arguments for the Relativity of Motion in the Cosmology of Nicolaus Cusanus and their Transformation in Einstein's Theory of Relativity', erscheint in: Publikation des Cusanus-Symposions der Catholic Univ.of America, Washington, D.C., USA, 4.-7.2001, Washington 2005, ca. 20S.
    22. Art. `Ordnung`; `Prozeßphilosophie`; `Prozeßtheologie`; `Whitehead`: in: Religion in Geschichte und Gegenwart 20034 - 20054.
    23. Von der Naturwissenschaft zur philosophischen Kosmologie. Über die Funktion und die Transformation der Metaphysik im 20.Jahrhundert, in: K.Gloy (Hg.): Unser Zeitalter - ein postmetaphyisches?, Würzburg 2004, 175-191; auch in: Prolegomena. Journal of Philosophy, Zagreb (Croatia) 3.1 (2004) 15-38.
    24. `Gott ist der Kreis, dessen Mittelpunkt überall ist...`.Von der Dezentrierung der Erde und der Unendlichkeit des Universums bei Nikolaus von Kues und Giordano Bruno, in: H.-H.Peitz (Hg.): Der vervielfachte Christus. Außerirdisches Leben und christliche Heilsgeschichte, Kleine Hohenheimer Reihe: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart Bd.46, Stuttgart 2004, 17-72.
    25. Überzeitlichkeit - ein Konvergenzpunkt in der Vielfalt von Zeiten. Ein interkultureller Ausblick, in: I.Sabelis – K.-H-Geißler – K.Kümmerer (Hg.): Zeitvielfalt. Wider das Diktat der Uhren, Würzburg 2006, 43-58.
    26. `Wer ist eine Person?` Zum Dialog naturwissenschaftlicher, lebensweltlicher und religionsphilosophischer Perspektiven, in: Bioethik und kulturelle Pluralität. Die südosteuropäische Perspektive, (Hg.: T.Hoffmann – A.Covic), Sankt Augustin: Academia Vlg. 2005, 226-244.
    27. Das Prinzip ‚Verantwortung’- eine Ethik der Zukunft, in: Heinrich Schmiedinger – Gregor M. Hoff (Hg.): Ethik im Brennpunkt. Salzburger Hochschulwochen 2005, Innsbruck/ Wien: Tyrolia Vlg. 2005, 142-180.
    28. Die Relation zwischen Leib und Seele als der Schlüssel zur Definition der Person, in: Janez Juhant – Bojan Zalec (Ed.): Person and Good. Ethical Implications of the Man in the Postmodern World, Berlin: Lit Vlg. 2006, 163−184.
    29. Beginning and End of Life. An Ethical Controversy, in: Romanian Journal of Bioethics 4/3 (2006) 4−19.
    30. Von der Vielfalt der Kulturen und der Verbundenheit der Menschen. Aufgaben und Methoden einer interkulturellen Philosophie, in: H.R.Yousefi − K.Fischer − R.Lüthe − P.Gerdsen (Hg.): Wege zur Wissenschaft. Eine interkulturelle Perspektive. Grundlagen, Differenzen, Interdisziplinäre Dimensionen, Nordhausen 2008, 47−66.
    31. Was ist Leben? Biologische, kulturelle und religiöse Perspektiven, in: U. Baumann (Hg): Was bedeutet Leben? Fragen und Antworten aus den Geisteswissenschaften, Frankfurt/M.: Otto Lembeck Vlg. 2008, 23-48.
    32. Der Mensch – ein ‚animal symbolicum’. Die Einbettung des Menschen in Natur und Kultur, in: H.Yousefi/ K.Fischer/ R.Kather/ P.Gerdsen (Hg.): Wege zur Kultur. Gemeinsamkeiten Differenzen. Interdisziplinäre Dimensionen, Nordhausen 2008, 285−303.
    33. Wilde und gestaltete Natur. Vom Sinn des sinnlichen Erlebens, in: R.Schindler (Hg.): Landschaft erleben, Publikation der Tagung ‚Landschaftsästhetik’ zur 550 Jahrfeier der Universität Freiburg 2./3.November 2007, in: R.Schindler/ J.Stadelbauer/ W.Konold (Hg.): Points of View. Landschaft verstehen – Geographie und Ästhetik, Energie und Technik, Freiburg 2008, 25-43.
    34. Humans as a part of nature. The concept of life and the temporal implications of actions, in: : T.Smedes - W.Drees – H.Meisinger (Ed.): Creation’s Diversity: Voices from Theology and Science, (Lectures of the 9th ESSSAT Conference, Iasi 5.-10.4.2006), T&T Clark/Continuum: London/ New York 2008, 26-42.
    35. Selbstbehauptung oder Selbstüberschreitung? Zur Begründung menschlicher Identität, Beitrag auf der Tagung ‚Kollektiv− und  Individualbewusstsein’, Universität Luzern 11.-13.5.2007, in: K.Gloy (Hg.): in: K.Gloy (Hg.): Kollektiv− und Individualbewusstsein, Würzburg 2008, 151-174.

 

 

Aristoteles, Haupteingang der Universität
Benutzerspezifische Werkzeuge