Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Husserl-Archiv sorgt für Fortbestand der Grabstätte Husserls
Artikelaktionen

Husserl-Archiv sorgt für Fortbestand der Grabstätte Husserls

Husserl-Archiv der Universität Freiburg sorgt für den Erhalt des Grabmals am angestammten Platz

Das Grabmal des Philosophen und Mathematikers Edmund Husserl wird weiterhin seinen angestammten Platz auf dem Friedhof in Günterstal, einem Stadtteil Freiburgs, haben. Bislang haben die Angehörigen von Husserl das Grab in Günterstal gepflegt. Nun hatten sie der Stadt mitgeteilt, diese Pflege nicht mehr weiter übernehmen zu können. Die Universität Freiburg hatte von dem Vorgang keine Kenntnis. Durch eine aufmerksame Friedhofbesucherin erfuhr das Husserl-Archiv der Universität jedoch davon und hat daraufhin sofort gehandelt.

 

Die Überlegungen der Stadt, Hussels Grab in den Ehrenhain der Stadt Freiburg auf den Hauptfriedhof zu verlegen, wurden nun zugunsten der Grabstätte in Günterstal aufgegeben. In Absprache mit der Stadt Freiburg übernimmt diese fortan die Kosten für das Grab ihres Ehrenbürgers und die Universität die Kosten für die Grabpflege.

 

»Ich bin sehr froh, dass es durch unsere schnelle Reaktion gelungen ist, das Grab dieses bedeutenden Philosophen zu erhalten. Husserl und die Phänomenologie gehören zum Traditions- und Kernbestand der Universität Freiburg«, sagt Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander, Direktor des Husserl-Archivs und Dekan der Philosophischen Fakultät.

 

Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ehemalige Studierende verbinden ihren Freiburgaufenthalt mit einem Besuch am Grabe Husserls, dessen Todestag sich 2018 zum 80. Mal jähren wird. Die Planungen für eine Universitätsveranstaltung zu diesem Anlass laufen bereits.

 

Edmund Husserl wurde am 8. April 1859 in Proßnitz in Mähren geboren und starb am 27. April 1938 in Freiburg. Er gilt als Begründer der Phänomenologie, mit deren Hilfe er die Philosophie als strenge Wissenschaft zu begründen suchte, und zählt zu den einflussreichsten Denkern des 20. Jahrhunderts.

Benutzerspezifische Werkzeuge