Sie sind hier: Startseite Seminar Prof. Dr. Günter Figal Prof. Dr. Günter Figal

Prof. Dr. Günter Figal

https://web.archive.org/web/20160602195044/https://www.philosophie.uni-freiburg.de/seminar/figal/figal/images/figalklein.jpg?isImage=1Anschrift:

Philosophisches Seminar
Platz der Universität 3
79085 Freiburg

 

guenter.figal@philosophie.uni-freiburg.de
Sprechstunde: KG I, Raum 1078

Mi. 16-17 Uhr - Anmeldung im Sekretariat (1077) oder E-Mail: sekretariat.figal@philosophie.uni-freiburg.de

 

Akademischer Lebenslauf

Studium der Philosophie und der Germanistik in Heidelberg, Promotion 1976, Habilitation 1987. Von 1989 bis 2001 Professor für Philosophie in Tübingen. Seit 2001 Professor für Philosophie in Freiburg, ab 2002 Ordinarius. Gastprofessuren u.a. in Aarhus, Nishinomiya/Osaka und Rom. Inhaber des Kardinal Mercier-Lehrstuhls an der Katholischen Universität Leuven (2005/2006).

Herausgeberschaften

Herausgeber des "Internationalen Jahrbuchs für Hermeneutik".

Forschungsschwerpunkte

geschichtlich: Klassische Antike, Neuzeit und Gegenwart.

systematisch: Metaphysik, Phänomenologie und Hermeneutik

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Theodor W. Adorno. Das Naturschöne als spekulative Gedankenfigur, Bonn 1977.
  • Martin Heidegger. Phänomenologie der Freiheit, Frankfurt am Main 1988, dritte Auflage 2001.
  • Für eine Philosophie von Freiheit und Streit: Politik – Ästhetik – Metaphysik, Stuttgart und Weimar 1994.
  • Sokrates, München 1995, zweite Auflage 1998.
  • Der Sinn des Verstehens. Beiträge zur hermeneutischen Philosophie, Stuttgart 1996.
  • Nietzsche. Eine philosophische Einführung, Stuttgart 1999.
  • Lebensverstricktheit und Abstandnahme. "Verhalten zu sich" im Anschluß an Heidegger, Kierkegaard und Hegel, Tübingen 2001.
  • Gegenständlichkeit. Das Hermeneutische und die Philosophie, Tübingen 2006. Link auf die Englische Version: http://www.sunypress.edu/p-5028-objetivity.aspx
  • Verstehensfragen. Studien zur phänomenologisch-hermeneutischen Philosophie, Tübingen 2009.
  • Zu Heidegger. Antworten und Fragen, Frankfurt am Main 2009.
  • Erscheinungsdinge. Ästhetik als Phänomenologie, Tübingen 2010.
  • Kunst. Philosophische Abhandlungen, Tübingen 2012.
  • Einfachheit. Über eine Schale von Young Jae-Lee, Freiburg 2014.
  • Unscheinbarkeit: Der Raum der Phänomenologie, Tübingen 2015.
  • Derselbe im Hier. Phänomenologische Überlegungen zur Identität von Personen, in: Konzepte 1, Praktische Identität, Gunnar Hindrichs (Hrsg.), Frankfurt am Main 2015, S. 23-35.

 

  • "Interview with Günter Figal", Figure/Ground (Ralon, L.), August 18th 2015
    <  http://figureground.org/interview-with-gunter-figal/ >

Dateien

figal-cv.pdf   310.4 kB   Preview

Links