Sie sind hier: Startseite Seminar JProf. Dr. Philipp Schwab

JProf. Dr. Philipp Schwab

JProf. Dr. Philipp Schwab

 

Leiter der Forschungsgruppe: Das Absolute und die Differenz: Der Dialog zwischen Schelling und Hegel 1794–1842 (DFG, Emmy Noether)

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Christoph Rüßler, StE (DFG), Georg Spoo, M.A. (DFG), Sören Wulf, M.A. (DFG)

Studentische Mitarbeiter

Timo Große, Lasse Hansohm, Martin Wittwer, B.A.

 

Aktivitäten des Arbeitsbereichs:

 


 

Aktuelles:

 

Doktorand*innenworkshop zu Klassischen deutschen Philosophie
Organisation: Georg Spoo (Freiburg), Gesa Wellmann (Basel):

03.05.2019, 11:00–16.15 Uhr, Universität Basel
04.05.2019, 11:00–16.15 Uhr, Universität Freiburg

Weitere Informationen und Anmeldung: georg.spoo@philosophie.uni-freiburg.de

 

Internationale Tagung
Sein, Grund, Ungrund: Schellings Bedeutung für das Denken Heideggers
Organisation: Alejandro Rojas Jiménez (Málaga), Philipp Schwab (Freiburg):
09.05.2019, 9:30 Uhr bis 10.05.2019, 18:30 Uhr

FRIAS, Albertstr. 19, Seminarraum

Weitere Informationen: Veranstaltungshomepage des FRIAS 

 

Reihe: „Vorträge zur Klassischen deutschen Philosophie“

  

Dirk Westerkamp (Kiel):

Spekulative Epen. Kleine Narratologie der Großen Erzählungen des Deutschen Idealismus.
31.01.2019, 18 h c.t., HS 1009

 

Gregory Moss (Hongkong):

The Identity of Analysis and Synthesis in Schelling’s System of Transcendental Idealism (1800).
05.07.2018, 18 h c.t., HS 1221

 

Christoph Binkelmann (München):

Der Mensch und seine Freiheit. Über Gegenstand und Methode in Schellings Philosophischen Untersuchungen.
31.01.2018, 20 h c.t., HS 3042

 

Marcela García (Morelia, Mexiko):

Schelling’s Intellectual Intuition as a Negative Notion   
12.07.2017, 20 h c.t., HS 1009

 

Anders Moe Rasmussen (Aarhus):

Existential Thought Reconsidered: German Idealism as Existentialism
27.06.2017, 20 h c.t., HS 1009

Workshop: Kierkegaards erste Ethik
28.06.2017, 16 h c.t., HS 1139


Anmeldung und Informationen zu den Workshops: soeren.wulf@philosophie.uni-freiburg.de



Veranstaltungen:

 

Workshop
Schellings Naturphilosophie im Kontext (Fichte/Hegel).
Peter Wolsing (Odense), Philipp Schwab (Freiburg), Jesper Lundsfryd Rasmussen (Odense):

16.11.2018, 9:30–18 Uhr, R 206 (Breisacher Tor)
17.11.2018, 10:00–19 Uhr, R 4 (Peterhof)

 

V. Graduiertensymposium:
Die Klassische deutsche Philosophie und ihre Folgen
01.02.2019, 11–20 Uhr, R 3 (Peterhof)
02.02.2019, 9:30–18 Uhr, R 3 (Peterhof)

Flyer mit Programm

 

International Conference
Grounding the Space of Reasons. The Question of First Principles in German Idealism and Today
14.06.2018, 13:30 Uhr bis 16.06.2018, 19:00 Uhr

FRIAS, Albertstr. 19, Seminarraum

Weitere Informationen: Veranstaltungshomepage des FRIAS

 

IV. Graduiertensymposium:
Die Klassische deutsche Philosophie und ihre Folgen
21.06.2018, 10–17 Uhr, R 105 (Breisacher Tor), R 01 042 (Alte Universität)
22.06.2018, 10–17 Uhr, HS 1142, R 205 (Breisacher Tor)

Flyer mit Programm

 

III. Graduiertensymposium:
Die Klassische deutsche Philosophie und ihre Folgen
02.02.2018, 14–20 Uhr, R 201 (Breisacher Tor)
03.02.2018, 9:30–18 Uhr, HS 1228

Flyer mit Programm

 

II. Graduiertensymposium:
Die Klassische deutsche Philosophie und ihre Folgen
23.06.2017, 12–14 Uhr, HS 1224 – 14–18 Uhr, HS 1139
24.06.2017, 9.30–18 Uhr, HS 1224

Flyer mit Programm

 

Graduiertensymposium:
Die Klassische deutsche Philosophie und ihre Folgen
27.01.2017, 14–20 Uhr, Peterhof, Raum 4
28.01.2017, 9.30–18 Uhr, HS 1224 (KG I)

Flyer mit Programm


 

Aktuelle Vorträge von JProf. Schwab:

 

– The ‘End of Metaphysics’? Decentering and Recentering in the History of Modern Thought (FRIAS Lunch Lectures 2018/19: Shifting Perspectives – When the Margins Become the Center, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 10.01.2019).

– Der „finstere Ozean der Metaphysik“ – Metaphysik-Kritik in Nietzsches frühem Nachlass (Nietzsches Nachlass – Probleme und Perspektiven der Edition und Kommentierung, Internationale Konferenz, Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 8.–10.11.2018).

– Nietzsche’s Presence in Derrida’s Reading of Heidegger in Geschlecht III (Reading Derrida’s Geschlecht III: Responses to an Archival Discovery, International Conference, Princeton University, 12./13.10.2018).

– Negativität und Ungrund. Zwischen Hegels Phänomenologie des Geistes und Schellings Freiheitsschrift (Eingeladener Vortrag in der Reihe „Junge Philosophie im Karl Jaspers-Haus“, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 13.07.2018 u. Workshop 14.07.2018).

– Why One First Principle? Fichte, Schelling, and Hegel (Grounding the Space of Reasons: The Question of First Principles in German Idealism and Today, Internationale Tagung, FRIAS Freiburg, 14.–16.06.2018).

– Synthesis E, I, II (GA I 2, 302–318) (Fichtes Entdeckung der Subjektivität II, Die Grundlage der gesammten Wissenschaftslehre 1794/95, Internationale Tagung. Barockschloss Rammenau, 25.–27.5.2018).

A ‘Failure’ or the ‘Heat Lightning of a New Beginning’? Heidegger Reads Schelling (1927–1955) (Invited Lecture, University Barcelona, meeting of the international research group “Schelling-Heidegger: Angustia (Angst) y abismo (Ungrund) en la filosofía contemporánea”, 16.05.2018).

– „Gehe der Unbedingtheit des Ich nach...“ Fichte’s very first formulation of a first principle in his Own Meditations on Elementary Philosophy (1793/94) (The Enigma of Fichte’s First Principle(s), International Workshop, KU Leuven, 27./28.04.2018).

Difference and Identity. Hegel’s Discussion of Kant, Fichte and Schelling in the Difference Essay 1801 (Invited Lecture, The Chinese University of Hong Kong, 07.03.2018).

–„Ganz von forne – Fichtes zweiter Ansatz zur Elementarphilosophie selbst (GA II/3, 49–66) (Fichtes Entdeckung der Subjektivität. Der Beginn des Deutschen Idealismus in Fichtes erstem Systementwurf in den nachgelassenen Manuskripten: Eigne Meditationen über ElementarPhilosophie und Practische Philosophie (1793/94), Internationale Tagung. Leucorea Wittenberg, 19.–21.01.2018).


 

Gastwissenschaftler*innen:

 

2018/19

Kyla Bruff (Memorial University, Kanada).
Projekt: “The Contemporary Political Relevance of Classical German Philosophy: The Individual and Society in F.W.J Schelling and Theodor W. Adorno” (DAAD).

Mia Skjold Tvede Henriksen (Aarhus University, Dänemark).
Projekt: “Kierkegaard as an Educational Thinker”.

Gonzalo Moncloa Allison (Universitat Pompeu Fabra, Spanien).
Projekt: “Perspectives on Schelling and Hegel”.

Pierpaolo Betti (KU Leuven, Belgien).
Projekt: “Intellectual Intuition in Fichte’s ‘Foundations of the Entire Wissenschaftslehre’”.

Carlos Zorrilla (Emory University, USA).
Projekt: “Matter and Grounding in Schelling’s Identity Ontology”.

 

2017/18

Marco Dozzi (Università degli Studi di Cagliari, Italien).
Projekt: “The Relationship between Reflection and Intellectual Intuition in Fichte and Schelling” (DAAD).

Georg Oswald (Universität Heidelberg).
Projekt: „Das freie Sich-Entlassen der absoluten Idee in die Natur in Hegels Wissenschaft der Logik“.

 

2016/17

Jiangyun Yu (Tongji Universität Shanghai, China).
Projekt: „Jacobi und die Philosophie nach Kant“.

Georg Oswald (Universität Heidelberg).
Projekt: „Das freie Sich-Entlassen der absoluten Idee in die Natur in Hegels Wissenschaft der Logik“.

 

2015/16

Wagner de Barros (Universidade Federal de São Carlos, Brasilien).
Projekt: „Kierkegaard und die indirekte Mitteilung“.